Zahnärzteteam Dachau - Dr. Linsmeier und Kollegen
 
 
zurück

„Amalgam“ und „Quecksilber“ sind wohl die, am meisten in Verruf geratenen Wörter rund um die Zahngesundheit.

In der Tat ist es nicht einzusehen, dass dieses heißdiskutierte Füllungsmaterial, welches längst durch moderne, unbedenklichere Materialien ersetzt werden kann, noch verwendet werden müsste. Als einziger Vorteil des Amalgams ist zuletzt nur noch ein hohes Maß an Stabilität zu konkurrenzlos geringen Herstellungskosten zu nennen.
 
Es gibt in der Zwischenzeit genügend Alternativen, welche sich allerdings in Haltbarkeit, Herstellungsaufwand, Kosmetik, und Kosten stark unterscheiden.Wir haben im Folgenden versucht die wichtigsten Prinzipien und Möglichkeiten einer modernen Füllungstherapie darzulegen.

Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Stichwort:

- Allgemeine Prinzipien bei der Füllungstherapie
- Einfache, gezeichnete Beispiele für unterschiedliche Füllungsprinzipien
- kassenrechtliche Möglichkeiten bei Füllungstherapie
- Plastische Füllungsmaterialien
- Zahntechnisch hergestellte Präzisions-/ Einlagefüllungen (Inlays,Onlays,Teilkronen)