Zahnärzteteam Dachau - Dr. Linsmeier und Kollegen
 
 
zurück
Erkrankungen des Zahnhalteapparates werden unter dem Begriff der Parodontitis zusammengefasst.

Neuesten Untersuchungen zur Folge tritt Parodontitis in extrem unterschiedlichen Schweregraden und Ausprägungsformen bei ca. 90% der Bevölkerung auf, und ist ab dem Lebensalter von 40 Jahren eine viel häufigere Ursache für Zahnverlust, als Karies.

Die Krankheit wird in den seltensten Fällen im Frühstadium bemerkt, und baut oft symptomlos, schmerzfrei und schleichend den Kiefer-knochen über bakterielle Vorgänge ab. Im Endstadium führt dies zum Zahnverlust durch zu wenig „Stützgewebe“ im Zahnhalteapparat.

Viele Studien weisen zudem darauf hin, dass durch die bakteriellen Vorgänge im Parodontalgewebe allgemeine Erkrankungen wie verminderte Abwehrkraft, Rheuma, Arthritis, Arteriosklerose, Frühgeburten, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Endokarditis, usw.  direkt oder indirekt mit unbehandelter Parodontitis in Zusammenhang stehen.

Deshalb wird unsere Behandlungsphilosophie, die bereits bei den ersten Anzeichen einer Parodontitis, versucht die bakteriellen Vorgänge zu minimieren und aufzuhalten, in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Sehen Sie hierzu bitte auch unser Stufenprogramm im Rahmen unseres Vorsorgekonzeptes.

Ebenso wollen wir jedoch helfen können, wenn bereits größere „Vorschäden“ vorhanden sind, und bedienen uns hier modernster Methoden und Möglichkeiten der Parodontalbehandlung wie z.B. Gewebe und Knochenaufbau,…

Für nähere Infos klicken Sie auf:

-
Info: Was ist Parodontitis und wie entsteht sie?
-
Info: Parodontitis- welche Risikofaktoren gibt es, und wer ist Risikopatient
-
Info: Warum Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen behandelt werden sollten
-
Info: Untersuchung und Früherkennung von Parodontitis
-
Info: Der Parodontale-Screening-Index
-
Info: Wie wir Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates behandeln können
- Info: Parodontalbehandlung mit Hilfe der Lasertechnik
- Info: Nutzen und Kosten fortschrittlicher und wirkungsvoller Parodontalbehandlungen
-
Info: Mit welchen Vorsorgemaßnahmen können Gingivitis und Parodontitis vermieden werden
-
Info: Nachsorge bei Parodontitiserkrankung